SucheKontaktImpressumNewsÜber Referenzen

Mediation und Konfliktmanagement

spacer spacer spacer spacer spacer

Bei Konfliktbearbeitungen in Organisationen vertreten wir den Ansatz der systemischen Wirtschaftsmediation unter Berücksichtigung des organisationalen Kontexts:

  • Die Konflikte treten an bestimmten Stellen in der Struktur, in den Abläufen und Projekten auf.

  • Die Rollen und Funktionen der beteiligten Personen sind von entscheidender Bedeutung.

  • Es geht immer um die Einordnung des konkreten Konflikts in die Gesamtorganisation.

Diesen ganzheitlich-systemischen Beratungsansatz setzen wir in der Konfliktbearbeitung auf 4 Ebenen um:

spacer

1. Gestaltung des Settings

Um Zeit und Ressourcen zu sparen, erarbeiten wir ein jeweils passendes Setting für die Bearbeitung von Konflikten. Dabei betrachten wir vor allem folgende Punkte:

Art und Eskalation des Konflikts

Bearbeiten wir einen eher personalen, eher materiellen oder einen eher systemisch-bedeutenden Konflikt? Wie hoch ist der Konflikt eskaliert?

Konfliktkosten

Wir arbeiten nach einem eigenen Modell zur Berechnung von Konfliktkosten und können so gemeinsam mit dem Kunden darstellen, welche Kosten in diesem Konflikt entstanden sind.

Organisationskultur

  • Welche bisherigen und den Beteiligten bekannten Formen der Konfliktregelung gibt es in der Organisation?
  • Wie können die internen Kräfte zur Konfliktregelung gestärkt werden?

Ziele und Struktur der Organisation

  • Welche Abläufe und Prozesse sind von dem Konflikt tangiert?
  • In welche Zusammenhänge ist die Konfliktregelung eingebunden?

Daraus entsteht ein Entwurf für das Setting der Bearbeitung, das detailliert mit dem Auftraggeber besprochen und vereinbart wird.

2. Konfliktbearbeitung

Diesen verabredeten Plan setzen wir nach mediativen Grundregeln gemeinsam mit den Konfliktparteien um. Ziel ist eine - möglichst schriftliche - Vereinbarung, die nach erfolgreichem Abschluss in der Regel dem Auftraggeber übergeben wird. Die Gespräche innerhalb des Bearbeitungsprozesses werden vertraulich behandelt.

Dabei setzen wir unterschiedliche Techniken ein, je nachdem, ob wir mit Einzelpersonen, mit 2 Konfliktparteien, mit Teams und Gruppen oder mit Großgruppen arbeiten.

3. Konsolidierung

Die in der Mediation erarbeiteten Ergebnisse müssen danach Schritt für Schritt in die Regelarbeit integriert werden. Dies ist vor allem bei systemisch-bedeutenden Konflikten zu beachten.

4. Konfliktmanagementsystem

Noch günstiger ist es für Unternehmen allerdings, wenn Konflikte durch entsprechende präventive Massnahmen gar nicht entstehen oder durch Früherkennung niedrigschwellig geklärt werden. Dazu beraten und begleiten wir Unternehmen bei der Erarbeitung und Implementierung von Konfliktmanagementsystemen.

spacer
Die Triade der systemischen Konfliktbearbeitung in Organisationen
IHRE ANSPRECHPARTNER
Österreich

Gerhard Führer, PMM
Tel. +43 (0)676 8141 7790

Deutschland

Dorothea Faller, PMM
Tel. +49 (0)251 28450552

spacerNicht der Konflikt an sich ist das Problem, sondern die Art und Weise, wie wir damit umgehen. Kurt Faller