SucheKontaktImpressumNewsÜber Referenzen

Organisationsentwicklung

spacer spacer spacer spacer spacer

Veränderungen sind oft schwierig, aber im Arbeitsleben notwendig und unvermeidbar. Denn die Unternehmen stehen heute unter hohem Druck, ihre Ziele, Strukturen und Abläufe den sich verändernden Marktbedingungen anzupassen.

Wandel braucht Begleitung

Dabei kommt  es nicht nur auf Ideen und Willenskraft an, wie Erfahrungen aus dem Change-Management zeigen. Vielmehr sichern erst systematische Begleitung und mediative Instrumente den notwendigen Wandel.

Veränderungsmanagement ist Widerstandsmanagement

"Wir suchen für den wichtigen Veränderungsprozess einen Berater, der mit Schwierigkeiten umgehen kann", ist die vielfach geäußerte Begründung für die Bauftragung eines mediativ geschulten Organisationsberaters. Denn die Schwierigkeiten bei Veränderungen sind größer geworden.

spacer

Neben den normalen Problemen zeigt sich bei vielen Mitarbeitern ein Ermüdungsprozess aufgrund der vielen Veränderungen in den letzten Jahren. Veränderungen, die oft groß angekündigt, aber nicht wirklich zu Ende geführt worden sind.

Mediation und Organisationsentwicklung

Wir verbinden in der Beratung und Begleitung von Veränderungsprozessen mediative Haltungen und Arbeitsweisen mit den Konzepten und Methoden der Organisationsentwicklung. Dabei gehen wir von folgenden Grundüberlegungen aus:

1. Ressourcenorientierung

Gerade bei der Bearbeitung schwieriger Situationen knüpfen wir erst einmal bei jenen Dingen an, die bisher schon positiv gelaufen sind. Dadurch können die in den bisherigen Erfolgen liegenden Ressourcen aktiviert, gestärkt und erweitert werden. Danach fällt es oft leichter, die problematischen Punkte anzusprechen und konstruktiv zu bearbeiten. 

Diese Herangehensweise unterscheidet sich von der sogenannten Defizitorientierung, die den Blick vor allem darauf lenkt, was nicht gut gelaufen ist.

2. Prozessorientierung

Change Management zielt auf Verhaltensänderung in der Arbeit ab. Dies sind aber keine kurzfristigen und schon gar keine linear ablaufenden Prozesse. Jede Person und jede Gruppe hat ihr eigenes Tempo und geht ihre eigenen Wege.

Professionelle Begleitung heißt, den Punkt zu erkennen, an dem sich die jeweilige Person oder Gruppe befindet und sie Schritt für Schritt vorwärts zu begleiten.

3. Beteiligungsorientierung

Der vieldiskutierte Grundsatz, "Betroffene zu Beteiligten zu machen", ist nach wie vor die beste Gewähr, um in Veränderungsprozessen nachhaltige Ergebnisse zu erzielen.

Diese Gedanken setzen wir in der Beratung und Begleitung von Veränderungsprozessen möglichst konkret um.

spacer

So bieten wir unseren Kunden an,

  • das Vorgehen gemeinsam mit Schlüsselpersonen aus dem Unternehmen zu erarbeiten,
  • die Spannungsfelder für die Veränderung genau zu bestimmen und ständig darauf zu achten, wo Probleme entstehen,
  • Formen zu finden, wie diese Probleme möglichst früh und möglichst niedrigschwellig geklärt werden können,
  • Verfahren zur Aushandlung von unterschiedlichen Interessen zu etablieren,
  • verabredete Zeiten und Formen für Innehalten, Dialog und Feedback zu installieren.
IHRE ANSPRECHPARTNER
Österreich

Christian Radmayr, MAS
+43 (0)676 8142 15750

Deutschland

Kurt Faller
+49 (0)251 28450552

spacerDass etwas bleibt, wie es ist, nur weil es lange so war, gilt heute weniger denn je. Viktor Klima